UNSERE NEUERUNGEN:
WAS SICH DURCH DIE CORONAKRISE BEI UNS ÄNDERT

16.12.2020

Da wir als Augenoptiker im Gesundheitshandwerk tätig sind, ist es auch der Landesregierung Baden-Württemberg wichtig, dass wir in dieser Krisensituation weiterhin dem Kunden zu Diensten stehen.  Aktuell werden wir dies zu unseren gewohnten Öffnungszeiten tun.

Sehhilfen werden nicht nur als Modeaccessoire gesehen, sondern sind für viele ein wichtiges Hilfsmittel, um ihrer Arbeit nachzugehen. Gerade in dieser hektischen Zeit benötigen z.B. Ärzte, Krankenhauspersonal, Rettungskräfte, Pflegekräfte, Polizisten, Bäcker, Mitarbeiter von Lebensmittelgeschäften, Energieversorger und Handwerker unsere Hilfe. Bei schnellen Reparaturen oder Neuanschaffungen nicht reparabler Sehhilfen, steht das ganze empen optik Team zur Verfügung.

Da uns Ihre Gesundheit und die unserer Mitarbeiter sehr am Herzen liegen, haben wir in unseren Geschäften betriebliche Abläufe verändert.

Deshalb weisen wir Sie freundlich auf folgende Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, der Bundesregierung und des Gesundheitamtes hin. Wir vertrauen auf Ihre Unterstützung:

Wir bitten Sie, Termine ohne Begleitung wahrzunehmen.

Sollten Sie Krankheitssymptome haben, bitten wir Sie um einen Besuch zu einem späteren Zeitpunkt.

Bitte halten Sie Abstand (mindestens 1,5 m) und berühren Sie nichts – auch wenn wir alle Brillen regelmäßig desinfizieren.

Achten Sie bitte auf die Anzahl der Kunden in den Geschäftsräumen. Auf die maximal zugelassene Anzahl wird an der Eingangstür hingewiesen. 

Wir sind überzeugt, dass wir die Krise gemeinsam überwinden. Bitte bleiben Sie gesund und blicken positiv in die Zukunft.

Sven Empen und das ganze empen optik Team